Ready, Aim & Pay (w/ SecWal)

Werbung (PR-Sample)

Klein und kompakt soll es sein, mit ordentlich Power und möglichst viel beinhalten. Unsere Smartphone gehören heutzutage dazu, wie die Sachen, die wir tragen – ohne sie fühlen wir uns irgendwie nackt. Kurz in der Hosentasche verstaut, noch den Schlüssel eingepackt und das Portmonee in die Gesäß- oder Seitentasche. Die typischen 3 Dinge, ohne die niemand mehr aus dem Haus geht. Doch wo das Smartphone easy in der Hosentasche sitzt und der Schlüsselbund bei manchen vielleicht wie bei mir, per Karabiner an der Hose befestigt ist, sitzt das Portmonee meist störend in der Gesäßtasche. Da stellt sich mir die Frage, wieso so viele Leute immer noch auf ein kompaktes Smartphone setzen, aber im Gleichzug einen Backstein von Portmonee mit sich führen. Mit dreitausend Fächern wird viel Leder um nichts gemacht. Und schön sieht es dabei auch nicht aus.

dsc01070-3.jpg

Ich habe vor einiger Zeit von SecWal zwei Portmonees zugeschickt bekommen und sie seit dem getestet. Denn wie eingangs beschrieben, hat es auch mich genervt, jeden Tag ein riesiges Portmonee mit mir zu schleppen. Dabei hat man als Mann, der oft ohne jegliche Art von Tasche durch den Tag geht, keine Chance dieses anderweitig zu verstauen. Da ist so eine kompakte Version eine angenehme Abwechslung.

Platz für 10 Karten, Geldscheine, Münzen –  trotzdem kann ich es wie ein Smartphone in der Hand halten und mit selbiger den Slide-Mechanismus benutzen um James Bond-like an meine Karten zu gelangen. Diese sitzen nämlich in einem kleinen Metallbehälter in der Innenseite und sind dort vor wirklich Allem geschützt. Neben der Funktionalität bringt das SecWal Wallet nämlich eine ganze Stange Coolness mit sich. Denn nicht nur erinnert der Slide-Mechanismus an das Nachladen einer Waffe, als würde man sich in einem 1-Gegen-1 Western-Like mit dem Kassierer befinden, es beschleunigt zudem das Herausholen der Geld-, Kredit- oder Mitgliedskarten ungemein.

Trotz alledem braucht man in Deutschland in Zeiten von bargeldlosem Zahlen auch das ein oder andere Mal noch ein wenig Kleingeld. Wo das Geldscheinfach durch eine leichte Lederschicht definiert wird, ist das Kleingeldfach bei den beiden Modellen, die ich besitze, an der Außenseite. Dies hat den großen Vorteil, dass das Kleingeldfach lediglich Platz weg nimmt, wenn es auch wirklich gefüllt ist.

 

Ich persönlich habe die Portmonees jetzt tagein tagaus getestet und sie wirklich überall mit hin genommen und dabei sind sie mir natürlich auch ab und zu runtergefallen. Dabei ist mir die schwarze Variante auch aus 1,5 Metern auf die Fliesen meines Fitnessstudio gefallen und ich kann sagen: sowohl dem SecWal Wallet, als auch der Fliese ging es gut.

facetune_09-10-2018-10-38-54.jpg

Was gibt es noch zu sagen?
Natürlich schreibe ich den Artikel hier nicht zur reinen Lobpreisung und habe auch ein bis zwei Punkte, die mich weniger stören, sondern welche ich eher als mehr oder weniger verbesserungswürdig betrachte.
Zum Einen ist es der Slide-Mechanismus, welchen ich gerade zuvor noch als Coolness-Faktor beschrieben habe. An dieser Aussage möchte ich auch nichts korrigieren, sondern mehr ergänzen, denn dies bedarf nach meiner Erfahrung Übung (sofern man diesen mit der gleichen Hand bedienen will, mit der man das Portmonee hält). Dies rührt jedoch nur daher, dass ich zum Bezahlen meistens nur eine Hand frei habe.
Der zweite Punkt stört mich persönlich garnicht, könnte aber Leuten, die gerne viele Geldscheine im Portmonee führen, stören. Denn sobald man 10-12 Geldscheine mit sich führt, kann das Schließen des Portmonees etwas schwieriger werden, da es am Ende immerhin kompakt sein soll.

img_5667-kopie.jpg

Mein Fazit.
Ich liebe dieses Portmonee und habe seitdem ich es benutze schon oft Fragen und Kommentare dazu bekommen, welche durchweg positiv waren. Da ich selbst kein Fan von Bargeld bin und meistens eh mit Karte bezahle, ist das kompakte und minimale Design genau das Richtige für mich. Wer also selbst merkt, dass ihn sein viel zu großes Portmonee schon viel zu lange stört, kann beherzt den Umstieg wagen! 🙂

Hier geht es zu den SecWal Wallets

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s